Wechsel an der Spitze: Holger Taubmann wird zum neuen Managing Director von Lowell in der DACH Region

Holger Taubmann hat zum 1. November 2018 das Management-Team von Lowell verstärkt, einem führenden europäischen Anbieter im Bereich Forderungsmanagement. Er ist zum Managing Director für die DACH Region berufen worden und verstärkt das Group Executive Committee. Taubmann folgt auf Thomas Dold, der in den Aufsichtsrat der Lowell Financial Services GmbH wechseln wird.

Holger Taubmann (51) verfügt über ausgewiesene Führungsexpertise, die er insbesondere bei Amadeus erworben hat. Dort hatte er zwischen 1997 und 2016 unterschiedliche Führungspositionen national und international inne. Von 2011 bis 2016 war er Mitglied des Amadeus Vorstands in Madrid und hat dabei die Entwicklung des Unternehmens zu einem echten Global Player mitbegleitet, der seit 2010 an der Börse Madrid notiert ist. 2017 und 2018 beriet er das Unternehmen AERTICKET AG in Berlin bei seiner geschäftlichen und technologischen Weiterentwicklung sowie ein Software-Unternehmen in Barcelona mit Venture Capital Hintergrund. Bei diesem Unternehmen agierte er zuletzt als CEO und steuerte dessen weitere Transformation.

Holger Taubmann sagt: „Ich freue mich außerordentlich auf die neue Herausforderung. Lowell sucht den Dialog mit den Konsumenten mit dem Ziel, gemeinsam tragfähige Lösungen zu finden. Damit kann ich mich sehr gut identifizieren.“
James Cornell, CEO von Lowell, sagt: „Mit seinem wertebasierten Ansatz in der Führung und mit seinen tiefen Kenntnissen von Konsumentenbedürfnissen passt Holger Taubmann hervorragend zu Lowell.“

Nach vier erfolgreichen Jahren in unserer Branche, erst als CEO der Tesch Inkasso, dann für Lowell DACH, wird Thomas Dold (61) in den Aufsichtsrat der Lowell Financial Services GmbH wechseln.

James Cornell sagt: „Damit können wir weiterhin von seinem Branchenwissen und seinem reichen Erfahrungsschatz profitieren. Thomas Dold wird uns auf unserem erfolgreichen Weg weiter begleiten, und ich freue mich sehr darauf, mit ihm in neuer Konstellation weiter arbeiten zu können.“

 

Über Lowell:

Lowell ist einer der führenden europäischen Anbieter im Forderungsmanagement. Ziel des Unternehmens ist es, für seine Kunden und für Konsumenten tragfähige Lösungen beim Umgang mit offenen Forderungen zu entwickeln. Lowell ist in Großbritannien, Deutschland, Österreich, der Schweiz, Dänemark, Norwegen, Finnland, Schweden und Estland tätig.

Dank umfangreicher Expertise in der Datenanalyse und einem ausgezeichneten Risikomanagement kann Lowell seinen Kunden kompetente Lösungen in allen Bereichen des Forderungsmanagements anbieten – vom Forderungskauf über Inkasso-Dienstleistungen bis hin zur Ausgliederung von Geschäftsabläufen. Unter Berücksichtigung der individuellen Situation eines Konsumenten versucht Lowell stets die angemessenste, nachhaltigste und fairste Lösung zu finden.

Lowell ist 2015 aus dem Zusammenschluss zweier führender Unternehmen aus Großbritannien und Deutschland entstanden: der Lowell Gruppe und der GFKL Gruppe. Im Jahr 2018 hat Lowell die Übernahme ausgegliederter Landesgesellschaften von Intrum abgeschlossen, die in mehreren nordeuropäischen Ländern führende Marktpositionen einnehmen. Lowell wird unterstützt von der globalen Private-Equity-Gesellschaft Permira sowie dem Ontario Teachers’ Pension Plan.

Mehr Informationen über Lowell erhalten Sie auf unserer Gruppen-Website: https://www.lowell.com

 

Für weitergehende Informationen:
Pressekontakt:
Matthias Goldbeck, Head of Corporate Communications DACH
Telefon: +49 201 102 1172
Email: pr@lowellgroup.de