/ Pressemitteilung / News

Michael A. Renz ist ab sofort Head of Sales bei Lowell DACH

Der Essener Finanzdienstleister setzt damit den konsequenten Ausbau seines Sales und Key Account Managements weiter fort und bündelt die unterschiedlichen Fokus-Branchen in einer erfahrenen Personalie.

Als ausgewiesener Digitalisierungsexperte wird Michael A. Renz die Strategie und das Leistungsangebot für die gesamte Wertschöpfungskette des Forderungsmanagements kontinuierlich ausbauen und die Kommunikation mit Lowells Kunden weiter intensivieren.

Über seine neue Position als Head of Sales DACH sagt Michael A. Renz: „Für mich schließt sich ein Kreis, es fühlt sich jetzt schon an wie „nach Hause kommen“. Von 2006 bis 2009 war ich bereits bei GFKL und habe den weiteren Weg der Gruppe stets verfolgt. Nun wieder Teil zu sein und die Entwicklung aktiv mitgestalten zu können, motiviert mich ungemein.“

Auf die vielfältigen Aufgaben als Head of Sales ist Michael A. Renz bestens vorbereitet. In seiner vorherigen Position als Head of Key Account Management bei coeo Inkasso GmbH war er unter anderem für den Bereich Business Development und Relationship Management der Key Accounts mit dem Schwerpunkt eCommerce, Finance und Payment verantwortlich. Zusätzlich verantwortete er den Bereich Internationales Inkasso und begleitete zahlreiche M&A Projekte. Mit über 20 Jahren Inkassoerfahrung verfügt Michael A. Renz über eine herausragende Branchen-Expertise sowie ein umfangreiches Netzwerk.
In seiner neuen Rolle wird er direkt an Sandra Trotzowsky, Chief Sales Officer Lowell DACH, berichten.

 

Über Lowell
Lowell ist einer der führenden europäischen Anbieter im Forderungsmanagement. Ziel des Unternehmens ist es, für seine Kunden und für Konsumenten tragfähige Lösungen beim Umgang mit offenen Forderungen zu entwickeln. Lowell ist in Großbritannien, Deutschland, Österreich, der Schweiz, Dänemark, Norwegen, Finnland und Schweden tätig.
Dank umfangreicher Expertise in der Datenanalyse und einem ausgezeichneten Risikomanagement kann Lowell seinen Kunden kompetente Lösungen in allen Bereichen des Forderungsmanagements anbieten - vom Forderungskauf über Inkasso-Dienstleistungen bis hin zur Ausgliederung von Geschäftsabläufen. Lowell verfolgt einen ethischen Ansatz im Forderungsmanagement und versucht, unter Berücksichtigung der individuellen Situation eines Konsumenten stets die angemessenste, nachhaltigste und fairste Lösung zu finden.
Lowell ist 2015 aus dem Zusammenschluss zweier führender Unternehmen aus Großbritannien und Deutschland entstanden: der Lowell Gruppe und der GFKL-Gruppe. Im Jahr 2018 hat Lowell die Übernahme ausgegliederter Landesgesellschaften von Intrum abgeschlossen, die in mehreren nordeuropäischen Ländern führende Marktpositionen einnehmen. Lowell wird unterstützt von der globalen Private-Equity-Gesellschaft Permira sowie dem Ontario Teachers' Pension Plan.

Mehr Informationen über Lowell erhalten Sie auf https://www.lowellgroup.de

 

Pressekontakt
Lowell Financial Services GmbH
Till Seemann, Corporate Communications Manager
Telefon: +49 201 102 1223
E-Mail: pr@lowellgroup.de