/ Pressemitteilung / Group News

Lowell übernimmt Solvencia AS

Lowell übernimmt norwegische Forderungsmanagement-Tochter Solvencia AS von Energieversorger Fortum.

Der führende skandinavische Energieversorger Fortum und die Lowell Group haben heute eine Vereinbarung getroffen, in deren Rahmen Europas zweitgrößter Anbieter im Forderungsmanagement Fortums norwegische Forderungsmanagement-Tochter Solvencia AS übernehmen wird.

Neben der Übernahme umfasst die Vereinbarung auch einen Kooperationsvertrag: Lowell wird Fortum zukünftig in Finnland, Norwegen und Schweden bei der Bearbeitung offener Forderungen aus dem Stromgeschäft unterstützen. Die Zusammenarbeit wird im Laufe der kommenden Monate starten. Zugleich erwirbt Lowell den norwegischen Forderungsmanagement-Anbieter Solvencia AS, an dem Fortum sämtliche Anteile hält. Solvencia beschäftigt derzeit 75 Mitarbeiter. Die Transaktion bedarf keiner formellen Genehmigungen und soll im September abgeschlossen werden.

„Wir freuen uns über die Partnerschaft mit einem führenden Energieversorger wie Fortum. Wir glauben, dass unser Fokus auf Performance, eine hohe Kundenzufriedenheit und innovative Datenanalysemethoden, in Kombination mit unseren im Marktvergleich führenden Standards im Bereich Ethik und Compliance ein erfolgreiches Konzept in einem hart umkämpften Markt ist“ so Johan Agerman, CEO von Lowell Nordics. Lowells eigenen Schätzungen zufolge ist Lowell Nordic nun der zweitgrößte Forderungsmanager im Energiesektor in Schweden und Finnland sowie die Nummer drei in Norwegen. Im Finanzdienstleistungsbereich ist das Unternehmen in Finnland, Schweden und Dänemark bereits Marktführer.

Lowell wurde bei dieser Transaktion von EY und der Advokatfirmaet Selmer beraten.

Über Lowell
Lowell ist einer der führenden europäischen Anbieter im Forderungsmanagement. Ziel des Unternehmens ist es, für seine Kunden und für Konsumenten tragfähige Lösungen beim Umgang mit offenen Forderungen zu entwickeln. Lowell ist in Großbritannien, Deutschland, Österreich, der Schweiz, Dänemark, Norwegen, Finnland und Schweden tätig.
Dank umfangreicher Expertise in der Datenanalyse und einem ausgezeichneten Risikomanagement kann Lowell seinen Kunden kompetente Lösungen in allen Bereichen des Forderungsmanagements anbieten - vom Forderungskauf über Inkasso-Dienstleistungen bis hin zur Ausgliederung von Geschäftsabläufen. Lowell verfolgt einen ethischen Ansatz im Forderungsmanagement und versucht, unter Berücksichtigung der individuellen Situation eines Konsumenten stets die angemessenste, nachhaltigste und fairste Lösung zu finden.
Lowell ist 2015 aus dem Zusammenschluss zweier führender Unternehmen aus Großbritannien und Deutschland entstanden: der Lowell Gruppe und der GFKL-Gruppe. Im Jahr 2018 hat Lowell die Übernahme ausgegliederter Landesgesellschaften von Intrum abgeschlossen, die in mehreren nordeuropäischen Ländern führende Marktpositionen einnehmen. Lowell wird unterstützt von der globalen Private-Equity-Gesellschaft Permira sowie dem Ontario Teachers' Pension Plan.
Mehr Informationen über Lowell erhalten Sie auf www.lowellgroup.de

Pressekontakt
Lowell Financial Services GmbH
Telefon: +49 201 102 1194
E-Mail: pr@lowellgroup.de