Forderungsmanagement

Auslandsinkasso

Das Auslandsinkasso (auch internationales Inkasso) verfolgt offene Forderungen über die Landesgrenzen hinaus und unterstützt Unternehmen sowohl sprachlich als auch rechtlich bei der Schuldeneintreibung auf internationaler Ebene.

Was sind die Vorteile von Auslandsinkasso?

  • Schuldeneintreibung im Ausland durch ein erfahrenes Inkassobüro 
  • Beachtung des jeweiligen Rechtssystems
  • Korrespondenz mit Schuldnern, Anwälten und Gerichten in Landessprache 

Was ist Auslandsinkasso?

Auslandsinkasso, auch als internationales Inkasso bekannt, ist für global agierende Unternehmen notwendig. Dank internationalem Business und globalen Netzwerken bieten sich für Unternehmen aus nahezu allen Branchen die verschiedensten Möglichkeiten, sich weltweit auf dem Markt zu etablieren. Doch wie auf dem nationalen Markt treffen Unternehmen auch im Ausland auf Schuldner, die ihren Forderungen nicht nachkommen.

Aufgrund von Entfernung, Sprache und Rechtslage ist es oftmals eine große Herausforderung, die offenen Forderungen ohne professionelle Hilfe einzuholen. Inkassobüros, die sich auf Auslandsinkasso spezialisiert haben, besitzen ausreichend Kenntnisse über das Rechtssystem und die richtige Ansprache des Schuldners vor Ort. Somit können sie die Schuldeneintreibung ausländischer Klienten deutlich effektiver abwickeln.

Das internationale Inkasso sichert die Firmenliquidität im Ausland für Unternehmen und verwaltet die Schuldeneintreibung von internationalen Kunden. Ein Schriftwechsel in jeweiliger Landessprache, Kenntnisse über das Rechtssystem und langjährige Erfahrung sind unverzichtbar für ein effizientes internationales Forderungsmanagement. Sie gehören zu den wichtigsten Kriterien von Dienstleistern für Auslandsinkasso.