Forderungsmanagement

Bundesverband Deutscher Inkassounternehmen

Der Bundesverband Deutscher Inkassounternehmen, kurz BDIU, ist ein eingetragener Verein, der für die Belange von über 550 deutschen Inkassounternehmen eintritt. Gegründet wurde er 1956 in Berlin. Heute ist er der größte Verband für Inkassounternehmen in Europa und weltweit der zweitgrößte.

Die Aufgaben des Bundesverbands Deutscher Inkassounternehmen

Der Bundesverband Deutscher Inkassounternehmen ist Ansprechpartner in allen rechtlichen und beruflichen Fragen rund um das Forderungsmanagement. Zu den Aufgaben gehören unter anderem:

  • Die Zusammenführung der Interessen und Anliegen sowohl für seine Mitglieder wie auch für Politik, Wirtschaft, Behörden und die Öffentlichkeit.
  • Die Überwachung der Mitglieder, damit diese die berufsrechtlichen Pflichten, die in der Satzung verankert sind, beachten. Ein Inkassounternehmen muss dabei die Grundsätze der Redlichkeit, Gewissenhaftigkeit und Ordnung wahren.
  • Die Ahndung von Verstößen, die Verweise, Geldbußen oder gar den Ausschluss aus dem Verband zur Folge haben können.

Mitgliedschaft gleich Gütesiegel

Wer als Inkassounternehmen Mitglied im BDIU ist, kann diese Mitgliedschaft als Gütesiegel sehen und damit werben. Das ist für Kunden ein unverkennbares Zeichen von Zuverlässigkeit und Kompetenz. In den Bundesverband Deutscher Inkassounternehmen kann aufgenommen werden, wer als Inkassodienstleister gemäß Rechtsdienstleistungsgesetz registriert ist und die Leistungen eines Inkassounternehmens auch tatsächlich erbringt.

Über die Aufnahme in den Bundesverband Deutscher Inkassounternehmen entscheidet das Präsidium. Dabei werden Anträge genauestens geprüft und sich von der redlichen und gewissenhaften Arbeit des Inkassodienstes überzeugt.