Bargeldloser Zahlungsverkehr: die Möglichkeiten im Inkasso
Das Wichtigste in Kürze:
Benefit box

Das Wichtigste in Kürze:

  • Bargeldlos bezahlen gehört mittlerweile zum Standard in vielen Ländern – auch in Deutschland ist es auf dem Vormarsch.

  • Ein Vorteil von bargeldlosen Zahlungsoptionen: Sie verringern die Wahrscheinlichkeit von Zahlungsausfall.

  • Auch im stationären Handel werden bargeldlose Optionen immer beliebter.

Inhaltsverzeichnis

Was ist bargeldloser Zahlungsverkehr?

Bargeldloser Zahlungsverkehr ist nichts anderes als Zahlungen, bei denen kein Bargeld bewegt wird. Während das Online-Shopping bargeldloses Bezahlen voraussetzt und Kunden dank Payment Providern das Bezahlen mittels Kreditkarte, Sofortüberweisung oder Bankeinzug durchführen, setzt sich das Bezahlen ohne Bargeld auch im Einzelhandel immer mehr durch. Die Bezahlung mit EC- oder Kreditkarte gehört zu den beliebten Zahlungsmethoden und mit der modernen Technik gewinnt auch das Mobile Payment mit Smartphone an Zuwachs. 

Die Risiken der bargeldlosen Zahlungsabwicklung sorgen bei einigen Unternehmen und Verbrauchern noch immer für Unsicherheit, doch innovative Techniken wie NFC-Chip bei der Zahlung mit Karte oder Smartphone sowie SSL-Verschlüsselung im Internet bieten immer mehr Sicherheit im Payment für Händler und Kunden. Hinzu bringt die bargeldlose Zahlung Vorteile für Käufer und bietet zahlreiche Möglichkeiten, das Inkasso effizient zu gestalten.

Warum ist bargeldloses Bezahlen die Zukunft?

Im Handel sinkt die Anzahl an Einkäufen mit Barzahlungen schon seit Jahren und der Trend geht eindeutig zum bargeldlosen Bezahlen. Aktuell wird der Prozess von der Corona-Pandemie beschleunigt, da immer mehr Händler ihre Kunden auffordern, mit Karte anstatt „in bar“ zu zahlen. Der Großteil der Verbraucher kommt dieser Bitte nach – und das nicht nur, weil die Hygiene bei mobilen Bezahlsystemen gerade jetzt eine wichtige Rolle spielt.

Die wesentlichen Hauptgründe: Das Bezahlen mit Karte oder Smartphone ist bequem und schnell. Das ewige Suchen nach dem passenden Kleingeld oder das nervige Warten auf das Rückgeld an der Kasse entfallen – bei der bargeldlosen Zahlung wird einfach die Karte oder das Handy gezückt und unkompliziert bezahlt. Die schnelle Abwicklung ist praktisch und genau das, was Ihre Kunden sich heutzutage unter einem optimalen Einkaufserlebnis vorstellen. 

Aber auch Sie als Unternehmen profitieren vom bargeldlosen Zahlungsverkehr: Eine schnellere Abrechnung ohne Bargeld, weniger Zahlungsausfälle dank Sofortzahlung, Steigerung der Umsätze durch ein „lockeres Kaufverhalten“ sowie erleichterte Prozesse im Mahnwesen für Online-Shops mithilfe von Digitalisierung sind nur einige Vorteile von Mobile oder Online Payment im Handel. 

Mittlerweile gibt es unzählige Möglichkeiten, ohne Bargeld im Einzel- oder Onlinehandel zu bezahlen, sodass auch Sie eine passende Lösung für Ihre Kunden und Ihr Unternehmen finden können. 

Schon gewusst: Bargeldloser Zahlungsverkehr wirkt sich positiv auf die Umwelt aus, da bei der Herstellung von Bargeld, speziell von Münzen, ein hoher Energieaufwand erforderlich ist!

Bargeldlose Zahlungsarten: eine Übersicht   

Für das Bezahlen ohne Bargeld gibt es verschiedene Möglichkeiten, sowohl für Online-Zahlungen in Web-Shops als auch für bargeldlose Zahlungen im stationären Handel. 

Hier eine Übersicht von bargeldlosem Zahlungsverkehr

Kartenzahlung

Bezahlen mit Kreditkarte, EC-Karte oder Geldkarte gehört zum beliebtesten bargeldlosen Zahlungsverkehr. Fast alle Einzelhändler, Gastronomie- oder Hotelbetriebe weltweit akzeptieren Kartenzahlungen, auch in Online-Shops gehört die Zahlungsart zum Standard. Die Bezahlung mit Karte erfolgt in der Regel mit Eingabe des PIN und/oder Unterschrift. Nach der Bezahlung wird das Konto des Karteninhabers mit dem fälligen Betrag belastet und entsprechend abgebucht.

Sofortüberweisung/Überweisung

Eine schnelle Online-Zahlungsmöglichkeit ist die Sofortüberweisung. Anders als bei der klassischen Überweisung, bei der es in der Regel rund drei Werktage dauert, bis die offene Forderung des Kunden auf Ihrem Konto eingegangen ist, wird bei der Sofortüberweisung in Echtzeit bezahlt – daher der Name Echtzeitüberweisung. Sparkassen, Volksbanken und andere Banken bieten das Verfahren an, bei dem der Kunde mithilfe von Logindaten und TAN die sofortige Überweisung tätigt

Lastschriftverfahren

Mit dem SEPA-Lastschriftverfahren haben Sie die Möglichkeit, den fälligen Betrag vom Konto des Kunden abzubuchen, da Sie als Unternehmen eine Einzugsermächtigung von Ihren Kunden erhalten haben. Vor allem bei monatlichen Zahlungen wie zum Beispiel bei Mobilfunkverträgen wird gerne das Lastschriftverfahren als bargeldlose Zahlungsart genutzt.

Mobile Payment

Immer gefragter ist bargeldloser Zahlungsverkehr mittels Mobile Payment. Beim Mobile Payment bezahlen Ihre Kunden mit einem mobilen Endgerät wie beispielsweise mit einem Smartphone oder einer Smartwatch. Die Bezahlung erfolgt über App Payment von Anbietern wie Google Pay, Apple Pay oder Samsung Pay. Der zu zahlende Betrag wird beim Mobile Payment durch den entsprechenden Payment Anbieter vom Konto des Käufers abgebucht

Im Onlinehandel agieren Payment Provider wie PayPal, Klarna, Skrill oder Paydirect als Bindeglied zur Bank oder dem Finanzdienstleister. Die Anbieter wickeln die Online-Zahlungen ab und übernehmen meist auch den automatisierten Zahlungsprozess (Order-to-cash). 

Gut zu wissen: Online-Shopping boomt und fast jeder Deutsche kauft online, rund 30 Prozent sogar mindestens einmal im Monat

Worauf sollten Sie beim bargeldlosen Zahlungsverkehr achten?    

Als erfolgreicher Unternehmer kommen Sie um das Thema bargeldloser Zahlungsverkehr nicht herum. Durch verschiedene Zahlungsmöglichkeiten bieten Sie Ihren Kunden ein besonderes Einkaufserlebnis mit unkomplizierten Bezahlverfahren. Die Folge: Ihre Kunden tätigen mehr Einkäufe und steigern die Umsätze, was wiederum Ihre Liquidität verbessert. Allerdings brauchen Sie für kontaktlose Bezahlsysteme oder Online Payment eine entsprechende Hard- und Software, damit Ihre Kunden die Vorteile der bargeldlosen Zahlung auch nutzen können. 

Beim Mobile Payment sind NFC-fähige Lesegeräte oder Terminals erforderlich, die in der Regel über WLAN funktionieren und Zahlungen mittels Karte und Smartphone akzeptieren. Als Betreiber eines Online-Shops stehen Ihnen zahlreiche Payment Service Provider zur Verfügung, von denen Sie einfach die Software in Ihren Web-Shop integrieren können.

Wichtig: Bei der Wahl des richtigen Online Payment Providers sollten Sie darauf achten, dass es eine vertragliche Zahlungsgarantie gibt, damit Sie bei Zahlungsausfall oder Betrug geschützt sind

Die Vorteile von bargeldloser Zahlung im Inkasso  

Neben Kundenbindung und Umsatzsteigerung bietet Ihnen bargeldloser Zahlungsverkehr viel Potenzial, das Inkasso und Mahnwesen im Unternehmen zu optimieren: 

  1. Mit Mobile Payment im stationären Handel entfallen zeitaufwendige Aufgaben wie die Abrechnung oder das Besorgen und Einzahlen von Bargeld bei der Bank. 
  2. Durch mobile Bezahlverfahren wie zum Beispiel Sofortüberweisung, Kartenzahlung oder App Payment können Sie das Risiko von Zahlungsausfällen reduzieren
  3. Bei seriösen Payment Anbietern haben Sie als Händler eine Zahlungsgarantie und erhalten die offene Forderung sogar bei Zahlungsausfall oder Betrug. 
  4. Mit automatisierten Zahlungsprozessen im Onlinehandel können Sie das Forderungsmanagement optimieren.

Die zwei wesentlichen Vorteile von bargeldlosem Zahlungsverkehr im Inkasso sind die hohe Zeitersparnis und das geringere Ausfallrisiko

Ohne Bargeld ist eine schnelle Abrechnung möglich und mit digitalen Zahlungsprozessen im Onlinehandel, auch Order-to-cash-Prozess genannt, wird der Ablauf Bestellung bis Zahlung automatisiert. Das Schreiben von Rechnungen und Mahnungen erfolgt automatisch, Sie müssen nach Benachrichtigung des Payment Providers oder Zahlungseingang nur den Versand übernehmen.

Ein weiterer Vorteil von bargeldlosen Zahlungsarten im Inkasso bieten Ihnen Online Payment Provider. Für die Online-Bezahlsysteme über einen externen Anbieter zahlen Sie als Unternehmen meist eine Gebühr oder Umsatzbeteiligung, im Gegenzug bekommen Sie eine Zahlungsgarantie und können das Risiko von Zahlungsausfall verringern

Übrigens: Kommt es trotz mobiler Bezahlverfahren dennoch zu offenen Forderungen, ist ein Experte wie Lowell ein zuverlässiger Partner für ein effektives Mahnwesen an Ihrer Seite.

Fazit: Nicht nur Bares ist Wahres

Bargeld verliert keinesfalls an Wert, jedoch im Handel immer mehr an Bedeutung. Der bargeldlose Zahlungsverkehr bietet Kunden und Unternehmen viele Vorteile. Vor allem die Möglichkeiten bargeldloser Zahlungsarten im Inkasso sind in puncto Zeitersparnis und Liquiditätsverbesserung gewinnbringend für Ihr Unternehmen. 

Ein Tipp: Bargeldloser Zahlungsverkehr ist vor allem bei Jugendlichen und jungen Erwachsenen beliebt, während die ältere Generation gern Barzahlungen tätigt. Daher sollten Sie die Zahlungsmöglichkeiten an Ihre Kundengruppe anpassen.

Individuelle Anfrage

Es sind noch Fragen offen? Wir von Lowell wissen, dass viele Ihrer Probleme nur mit individuellen Lösungen behoben werden können. Gerne erarbeiten wir maßgeschneiderte Lösungen inklusive Dienstleistungsportfolio für Sie. Wenden Sie sich dafür einfach an einen unserer Experten.

Lowell Financial Services GmbH
Tel.: +49 201 102 1111
Mail: vertrieb@lowellgroup.de